SPORT - CLUB 1907 e.V.
Offenbach am Main Bürgel
Geschichte
Links:
www.fussball.de
Sport-Club 1907 e.V. Bürgel
GESCHICHTE
Das 100-jährige Bestehen spricht für sich,
ein Fußballverein der im Laufe 100 Jahre viele Höhen und Tiefen erlebt hat.

Ein Verein mit Derzeit 27 passiven und 180 aktiven Mitgliedern
(Standpunkt März. 2007),
dessen Nachwuchsarbeit im Vordergrund steht,
mit 2 aktiven, einer AH und jährlich mehreren Juniorenmannschaften
dem Fußballsport treu geblieben ist.

Heute zusätzlich mehrere e-Dart - Mannschaften fördert,
feiert im Jahre 2007 sein 100-jähriges Bestehen
und alle Mitglieder sind stolz darauf dazu zu gehören!!!
Wie alles begann...

Am 18. Mai 1907 gründeten 8 junge Männer den „Sportclub 1907 Bürgel“.
Ihr, für die damalige Verhältnisse mutiger Schritt, wurde bald belohnt.
Sehr schnell entwickelte sich ein reges Vereinsleben, das mit der offiziellen
Aufnahme in den Fußballverband in geordnete Bahnen gelenkt wurde.
Schon frühzeitig machten die Bürgeler Fußballer auf sich aufmerksam.
Zwei Meisterschaften wurden errungen, und bei der Sportplatzeinweihung,
1912, stellte man sich als Nordmain-Kreismeister vor und war
in die höchste Spielklasse von Süddeutschland aufgestiegen.

Der 1. Weltkrieg warf den Verein erheblich zurück, aber bereits 1920 wurde wieder eine Meisterschaft errungen. Man schloss sich 1927 mit der Sportgemeinschaft 1911 zu dem 1. FC Blau-Weiß 07, zusammen,
errichtete 1928 in Eigenhilfe ein Vereinsheim und feierte 1932 sein 25jähriges Jubiläum und ganz stolz die errungene Meisterschaft.

Dann musste man, wie zuvor die Offenbacher Kickers, erfahren, dass die Gleichschaltung im Sport durch das damalige Regime, erhebliche negative Auswirkungen auf das Vereinsleben hatte.
1936 nahm man wieder den alten Namen „Sportclub 1907 Bürgel an.
Es kam kein geregelter Spielbetrieb mehr zu Stande und die Kriegsgeschehnisse stoppten dann das Vereins- und Sportgeschehen gänzlich.

Der unselige Krieg war jedoch nicht der Tod des Vereins.
Schon wenige Monaten nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches rollte wieder der Ball.

Vier Jahre später spielte man in der 2. Amateurliga Hessens und feierte 1957 ein glanzvolles 50jähriges Jubiläum. Im Jahre 1965 konnte man, hinter dem Meister, SV Zellhausen, aufsteigen und wieder ein Jahr später errang man die Meisterschaft und stieg in die Landesliga Süd auf, wo man drei Jahre lang spielte.
Dann musste man, jeweils nach einem Entscheidungsspiel,
den bitteren Weg des Abstiegs nehmen.
Danach besann man sich auf die Tugenden eines kleines Vereins.
Man beschritt den sportlichen Weg, wollte nicht den Erfolg mit ernormen finanziellen Mitteln erreichen, sondern setzt einzig und allein auf die Jugend.

Wir wollen nicht in Fußballhöhen die uns schwindelig machen, sondern ein Vereinsleben, das sportlich machbar, finanziell vertretbar und in freundschaftlicher Atmosphäre stattfindet, führen; und unser 100 jähriges Jubiläum festlich feiern.

Es soll eine Akademische Feier mit Ehrung verdienstvoller Mitglieder,
ein bunter Abend mit einer bekannten Tanzkapelle, eine HR3-Party,
ein Clubabend für unsere jetzigen und ehemaligen Spieler sowie für jede Jugendmannschaft ein Turnier ihrer Altersklasse stattfinden.